Benutzeranmeldung

Usässe u Schnee wünsche

Okt
31

Der Sommer war lang, er war heiss und er war gespickt mit ausgezeichneten Trainings auf den Gletschern oberhalb von Saas Fee. Nun hofft das RLZ Jungfrau zusammen mit allen Skibegeisterten im Berner Oberland auf einen möglichst baldigen Wintereinbruch.

Trainings in der heimischen Jungfrau Ski Region bieten jeweils grössere Umfänge und eine höhere Intensität, als dies in den Walliser Höhen möglich ist. Beides ist wichtig, um im kommenden Winter die Leistungsgrenzen von Anfang an ausloten zu können. Denkt also an Grossmutters Worte: "Usässe, süsch chunnts nie cho schneie!".

Winter - Das RLZ Jungfrau kommt

Aug
07

Die Kids sind heiss: Heiss auf Schnee und Skifahren. Bei den ersten Kursen auf dem Gletscher oberhalb von Saas Fee konnten sie die ersten Skikilometer bei ausgezeichneten Pistenverhältnissen und traumhaftem Wetter absolvieren. Cheftrainer Yves de Roche meldet aus dem Wallis: "Die Motivation ist gross und der Einsatz auch!". Im Zentrum dieser ersten Skitage stand die technische Schulung. Bevor es im Training um möglichst gute Zeiten geht, soll das Gefühl für den richtigen Schwung kommen, den schnellen eben.

HERZLICHEN DANK

Mai
01

Das RLZ Jungfrau bedankt sich bei allen, die es in der abgelaufenen Saison unterstützt haben. Angefangen bei unseren Sponsoren (klicken Sie ruhig rechts mal auf deren Logos!), über die Eltern und dem Umfeld unserer Skitalente bis zu sämtlichen Heinzelmännchen und guten Feen die sich stets für uns einsetzen.

MERCI

Der Winter ohne Anfang

Apr
22

„Immerhin haben wir eine gute Piste“ dürfte das Fazit des Herbstes sein. Viel Schnee lag nun wirklich nicht und viele Teams mussten sich bekanntlich nach der Decke strecken. Sportlich konnte das RLZ Jungfrau im Winter von den verhältnismässig guten Bedingungen im Herbst profitieren. Das Bild von Nadja Lausegger an der Salzegg beim Skilift Eigerwand unterstreicht dies. Die im Herbst gesteckten Ziele wurden erreicht.

Speed Schweizer Meisterschaften im Wallis

Mär
05

Am Wochenende vom 7. und 8. März stehen die Speed Schweizermeisterschaften der Jugend auf dem Programm. Das RLZ Jungfrau wird mit Nadja Lausegger und Enya Gruber in Crans Montana am Start sein. Beide haben sich unter anderem beim Super G am vergangenen Wochenende am Lauberhorn empfohlen. Gruber landete auf dem vierten Rang, Lausegger wurde fünfte.

Gleichzeitig finden im Diemtigtal weitere Rennen des BOSV Leki Cups statt. Die restlichen Mitglieder der RLZ Jungfrau Kader werden sich dort mit der Konkurrenz, vor allem aus dem Berner Oberland, messen.

Seiten

Subscribe to RLZ Jungfrau RSS