Neue Gesichter im RLZ

Freddy Grossniklaus

Neue Gesichter im Regionalen Leistungszentrum Jungfrau (RLZ)

Am Mittwoch, 22. Mai fanden alle Kadermitglieder mit deren Eltern und der Vorstand des RLZ Jungfrau im Hotel Artos zusammen.

«Wer im Training nicht ans Limit geht, kann auch im Rennen nicht das Limit erreichen», sagt a.i. RLZ Präsident Andi Mühlheim, als er die Anwesenden über den Trainingsbetrieb 2019/2020 informiert. Im Detail erklärt Cheftrainer Sven Kuonen das Sommertraining, das als Aufbau für die kommende Wintersaison dient. Es wird Kraft und Kondition trainiert, um für die Piste optimal vorbereitet zu sein und Verletzungen vorzubeugen. Das Ganze muss natürlich auch etwas Spass machen. Daher werden in den Trainingseinheiten auch spielerische und abwechslungsreiche Elemente eingebaut bis das Training auf dem Gletscher beginnt.

Wechsel im Vorstand

Seit 2016 war Sven Kuonen beim RLZ Jungfrau Cheftrainer. Nun wird Kuonen neuer Trainer beim BOSV im Ski Alpin Juniorenbereich. Das RLZ Jungfrau bedankt sich für diese tolle Zusammenarbeit und wünscht Sven Kuonen von ganzem Herzen viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und alles Gute für die Zukunft. Anstelle von Sven Kuonen wird ab 1. Juni Freddy Grossniklaus neuer Cheftrainer im RLZ Jungfrau. Der Beatenberger hat in den letzten 20 Jahren ein Doppelleben geführt. Im Winter arbeitete er jeweils in Park City im Skiteam als Trainer bei den Junioren. Im Sommer kehrte Freddy immer wieder mit seiner Familie zurück in die Schweiz und war als Bergführer tätig. Er durfte die letzten 4 Jahre als Gasttrainer bei Swiss Ski im Damenteam arbeiten. Das RLZ Jungfrau freut sich auf Grossniklaus und heisst ihn herzlich willkommen im Team.

Ganz herzlich möchten wir uns bei unseren Sponsoren bedanken. Ohne deren grosszügige Unterstützung wäre ein Betrieb auf diesem Niveau nicht möglich. Vielen Dank an:

  • Jungfrau Ski Region
  • Landi Jungfrau AG
  • Eigersonne

 

Das RLZ Jungfrau freut sich schon jetzt auf die kommende Saison 2019/2020!

Tags: